Wednesday, 25 March 2020

Reinigung der Hüpfburg – was es zu beachten gibt

Die richtige Reinigung und Pflege der Hüpfburg kann die Haltbarkeit Ihrer Hüpfburg wesentlich verlängern. In diesem Artikel erfahren Sie alles Wissenswerte, damit Sie jahrelang viel Freude an Ihrer Hüpfburg haben.

Das Material einer Hüpfburg

Wie jedes Material muss auch das Gewebe der Hüpfburg bei Verschmutzung gereinigt werden. Um den Belastungen der springenden Kinder in der Hüpfburg standzuhalten, sind sie aus einem speziellen, sehr stabilen und robusten Planenmaterial gefertigt. Das Material sollte üblicherweise schwer entflammbar sein und die Nähte werden zwei- oder vierfach ausgeführt.

Hüpfburg bei der Reingung

Die korrekte Reinigung und Lagerung von Hüpfburgen

Mit der richtigen Lagerung und Pflege sorgen Sie dafür, dass Sie Ihre Hüpfburg möglichst lange einsetzen können.

1. Aufbau und Abbau der Hüpfburg

Um unnützen Abrieb am Material zu vermeiden, sollten Sie schon beim Aufbau der Hüpfburg auf hartem Untergrund wie z.B. Asphalt, Beton etc. eine Unterlageplane unter die Hüpfburg legen. Um Schleifspuren oder Löcher an der Hüpfburg zu verhindern, darf sie beim Auf- oder Abbau auch über den Boden geschliffen werden. Am besten man rollt sie zusammengelegt vom LKW oder PKW zum Aufstellort und baut sie dort entsprechend auf oder ab.

Vermeiden Sie Sand auf der Hüpfburg, da die feinen Sandkörner die Oberfläche vom Gewebe abschleifen. Achten Sie zudem darauf, dass keine spitzen und scharfkantigen Gegenstände in der Hüpfburg oder in der unmittelbaren Nähe der Hüpfburg sind. So reduzieren Sie das Verletzungsrisiko der Kinder und der Hüpfburg.

2. Reinigung der Hüpfburg

Hüpfburg wird grundgenau gereinigtBeseitigen sie grobe Verschmutzungen an der Hüpfburg während des laufenden Betriebes oder gleich beim Abbau. Staub und Matsch können einfach mit einem Putzlappen abgewischt werden. Laub und Gras können zum Beispiel mit einem Besen oder Staubsauger schnell und einfach entfernt werden.

Um hartnäckigeren Schmutz zu beseitigen, empfehlen wir die Hüpfburg mit einem Schwamm oder Putzlappen und warmer Seifenlaufe zu reinigen. Handelsübliche Haushaltsradierer können hier ebenso sehr hilfreich sein.

Ist die Hüpfburg beim Einsatz nass geworden, so ist diese schnellstmöglich zu trocknen. Dies kann am besten durch Aufblasen in einer Halle oder im Freien erfolgen.

Wurde die Hüpfburg dennoch über einen längeren Zeitraum nass eingelagert, können sich Schimmelflecken gebildet haben. Diese teilweise recht hartnäckigen Flecken können Sie versuchen mit Seifenlauge und einem Schwamm, eventuell auch mit einer weichen Bürste zu entfernen.

Falls Sie keine oder eher unzureichende Reinigungsergebnisse erzielen und stärkere Mittel benötigen, gehen Sie möglichst schonend mit dem Material um. Der Gebrauch von aggressiver Chemie kann das Material spröde werden lassen und so erheblichen Schaden verursachen. Greifen Sie also wirklich nur im Notfall auf starke Putzmittel und verdünnen Sie diese soweit wie möglich. Die behandelten Stellen danach unbedingt wieder mit Seifenlauge nachreinigen und austrocknen lassen.

Selbstverständlich übernimmt no problaim gerne alle Reinigungsarbeiten an Ihrer Hüpfburg. Wir haben für viele Verschmutzungen die passenden speziellen Reinigungsmittel und die notwendige Fachpersonal, um auch ihre Hüpfburg wieder sauber zu bekommen.

3. Lagerung der Hüpfburg

Um eine etwaige Schimmelbildung bereits im Vorfeld zu vermeiden sollte die Hüpfburg immer trocken gelagert werden. Bitte achten Sie darauf, dass die Hüpfburg nicht nur äußerlich, sondern auch im Inneren (also in den Wülsten des Hüpfbereichs und den Wänden) gänzlich ausgetrocknet ist, sonst kann es an diesen feuchten Stellen zu Schimmelbildung kommen.

Der Schimmel beschädigt nicht nur das Gewebe der Hüpfburg, sondern auch die Nähte. Zudem ist Schimmel schädlich für die Gesundheit der Kinder!

Soweit möglich sollte die Hüpfburg daher nicht nass werden. Daher ist es eventuell ratsam die Hüpfburg bei Einsetzen von Regen abzubauen und zusammen zu rollen damit die Hüpfburg im Inneren möglichst nicht nass wird. Nach dem Regen die Hüpfburg wieder aufblasen damit diese schnellstmöglich wieder abtrocknet.

Tipp: In der Sonne trocknet Ihre Hüpfburg am schnellsten und einfachsten. Sollte sich in den Wülsten sehr viel Regenwasser befinden, die aufgeblasene Hüpfburg soweit möglich schief aufstellen oder auf die Seite legen und die Entlüftungsöffnungen etwas offen lassen. Durch die erhöhte Luftzirkulation trocknet die Hüpfburg auch innen schneller aus.

Idealerweise lagern bzw. transportieren Sie Ihre Hüpfburg in einem Transportsack. So können etwaige Verschmutzungen und teure Beschädigungen an der Hüpfburg durch den Transportsack abgefangen werden.

Richtige Reinigung einer Hüpfburg

Professionelle Reinigung

no problaim kümmert sich selbstverständlich gerne um den Service und die Reinigung Ihrer Hüpfburg. Besonders gerne wird dieser Service von unseren Kunden in den Wintermonaten gebucht, da die Hüpfburgen in den kalten Monaten meistens über einen längeren Zeitraum nicht benötigt werden.

Wir sorgen für eine effiziente Reinigung, sodass Sie in den warmen Monaten wieder viel Freude an Ihrer Hüpfburg haben!

Kontaktieren Sie uns jederzeit, wir beraten Sie gerne!