Mittwoch, 16 Januar 2019

Mit Werbebögen durchs Ziel

Aufblasbare Bögen sind im Regelfall mit positiven Emotionen besetzt. Der aufregende Moment des Startschusses findet genauso unter einem Bogen statt wie der heiß begehrte Zieleinlauf. Bei Events begrüßt der Werbebogen oft die Besucher freundlich am Eingang und macht ihn so unübersehbar.

Bögen gibt es in vielen Formen und Größen. Welche Form des Bogen für Sie ideal ist, hängt vor allem von der Form Ihres Logos und  vom Branding ab:

Der Bogen Classic

Die beliebteste Form ist der sogenannte Bogen Classic mit abgeschrägten Ecken. Kurze Logos und Slogans kommen auf diesem Bogen ideal zu Geltung.

 

 

Der Bogen Corner

Für längliche Logos oder längere Werbebotschaften kommen oftmals eckige Bögen zum Einsatz, weil diese Bögen mehr horizontale Werbefläche bieten als andere Formen. Da ist genug Platz auch für den längsten Slogan! 🙂

 

 

Der Bogen Round

Runde Bögen werden aufgrund des „schwierigen“ Brandings entlang der gerundeten Beine eher selten umgesetzt. Sind die Schriftzüge von Logos und Werbeslogans doch auch eher geradlinig und nicht „krumm“. Für runde oder quadratische Logos ist daher ein 3D-Button in der Mitte des Bogens sehr beliebt. Dieser in der Form beliebig gestaltbare Button bietet eine zusätzliche Werbefläche (bei allen Bogenformen), die das Logo noch extra hervorhebt.

 

Die Sonderformen

Speziell an das Unternehmen angepasste Sonderformen sind bei no problaim ebenso möglich – auch in sehr ausgefallenen Bogenformen. Hier sind Ihrer Fantasie kaum Grenzen gesetzt.

 

 

Wenn besonders hohe Standfestigkeit gefragt ist, können bei allen Bögenformen zusätzliche Querfüße eine gute Ergänzung sein. Natürlich bieten auch diese wieder eine zusätzliche Werbefläche und können auch entsprechend gebrandet werden.

Wie groß kann ein Bogen sein?

Bögen gibt es schon ab 4 Meter Außenbreite. Die meisten Bögen, die eine öffentliche Straße überspannen, haben eine Außenbreite von rund 8 – 10 Meter und eine Außenhöhe von ca. 4,5 Meter, damit im Notfall auch Einsatzfahrzeuge durchfahren können. Den größten Bogen den wir bisher gebaut haben, hatte eine Spannweite von immerhin 25 Metern! 

Pneu oder Gebläse?

Werbebögen werden meist mit Gebläse betrieben (üblicherweise geräuscharme Einbaugebläse, aber auch externe Gebläse für Einsätze in den Bergen). Für  Veranstaltungen ohne Stromanschluss fertigen wir auch pneumatische Bögen, bei denen eine luftdichte Blase noch einmal von einer bedruckten Hülle ummantelt wird. Durch das zusätzliche Material der luftdichten Blase und der Hülle sind diese Bögen etwas schwerer als Bögen mit Gebläse. Die aufwändigere Verarbeitung macht pneumatische Bögen etwas kostspieliger in der Herstellung. Sie finden daher eher dort Anwendung wo kein Stromanchluß vorhanden ist oder das Gebläse Geräusch als störend empfunden wird.

 

Wir beraten Sie gerne dazu, welcher Bogen für Ihre Einsatzzwecke ideal ist. Rufen Sie uns an unter +43 (0)2262 64 65 00.

 

Weitere Artikel in diesem Newsletter

Die Checkliste Ihr ideales Inflatable zu finden … Sie möchten sicher gehen, dass Ihr zukünftiges Inflatable perfekt für Ihre Einsatzmöglichkeiten geeignet ist? Die Antworten auf diese 5 Fragen könnten Ihnen dabei behilflich sein: Wo und wie ...
Roboterkopf als Festivalstar Wenn Bässe dröhnen und Lichtblitze durch den Raum zucken, dann muss schon ein besonders eindrucksvolles Inflatable auf die Bühne, um die Aufmerksamkeit der Besucher auf sich zu ziehen. Beim Hyperb...