Mittwoch, 24 April 2019

Branding – Was man darunter versteht & warum es wichtig ist!

Branding - Mehr als nur ein Logo

Branding dient dem Aufbau und der Stärkung einer Marke. Hierbei werden diverse Strategien und Werbemittel (z. B. Inflatables bei Events) genutzt, um die Markenbekanntheit zu steigern und um die eigene Marke aufzubauen. Starke und wiedererkennbare Marken tragen wesentlich zum Unternehmenserfolg bei. Ziel ist es, die eigene Marke beim Konsumenten mit bestimmten Botschaften sowie positiven Emotionen und Assoziationen zu besetzen. Jeder Kontakt mit der Marke soll den Kunden mehr und mehr binden.

Also ist das grundsätzliche Ziel von Branding im Rahmen einer ganzheitlichen Marketingstrategie, die Differenzierung des eigenen Unternehmens von seinen Wettbewerbern – und damit ganz wesentlich auch das Steigern der Bekanntheit der eigenen Marke.

Beim Branding geht es um mehr als nur dem Einführen eines Logos und die Verwendung eines einheitlichen Corporate Designs. Das wichtigste hierbei ist es dem Kunden eine Markenerfahrung zu bieten, die kein anderes Unternehmen bieten kann.

 

Wie wird eine Marke aufgebaut?

Branding - Aufmerksamkeit ist wichtig - IconAufmerksamkeit generieren

Die Markenbekanntheit hängt ganz wesentlich davon ab, wie sehr es einem Unternehmen gelingt, Aufmerksamkeit für das eigene Angebot zu generieren. Kunden für die eigenen Produkte und Dienstleistungen zu gewinnen, ist also der erste Schritt aller Unternehmensaktivitäten, die eine Steigerung Ihrer Markenbekanntheit zum Ziel haben.

Dies gelingt nur, wenn das Angebot relevant ist und sich vom Wettbewerb abhebt – denn nur relevante Angebote werden durch Aufmerksamkeit seitens potentieller Kunden belohnt.

 

Werte & Vertrauen sind beim Branding wichtig - Pyramiden / Pfeiler

Vertrauen & Werte schaffen

Nichts ist wichtiger als eine Vertrauensbasis zwischen Ihnen und Ihren Kunden zu schaffen. Alle Marketingaktivitäten sollten darauf ausgerichtet sein, einen klaren und positiven Eindruck Ihres Unternehmens zu vermitteln. Ein authentisches Auftreten spielt hier eine wichtige Rolle und das nicht nur im persönlichen Kundenkontakt, sondern auch Online. (Website, Social Media, etc.)

Im ersten Schritt muss man daher überlegen, mit welchen Eigenschaften sich das Unternehmen nach außen präsentieren möchte. Mit Hilfe von Visuals wie Logo, Design und sonstigen Marketing-Tools können Sie dann diese Werte an Ihre Zielgruppe transportieren.

Ein gutes Branding stärkt den Wiedererkennungswert Ihrer Marke. Im Idealfall identifizieren sich Konsumenten mit den Werten und Ideen Ihres Unternehmens.

Menschen, die sich emotional an eine Marke gebunden fühlen, achten erwiesenermaßen weniger auf den Preis. Je mehr Sie also das Profil Ihrer Marke schärfen, desto geringer ist der Preisdruck gegenüber Ihren Wettbewerbern.

 

Reichweite und Bekanntheit steigern - BrandingReichweite / Bekanntheit vergrößern

Steht einmal die Werbebotschaft und wird diese zielgruppengerecht über die zur Verfügung stehenden Kanäle ausgespielt, stehen die Chancen gut, dass Reichweite und Bekanntheit Ihrer Marke erhöht werden. Bei steigender Markenbekanntheit, beginnt Ihre Zielgruppe die Marke wiederzuerkennen und darüber zu reden.

Zusammengefasst, müssen Sie:

  • Aufmerksamkeit durch ein gutes Angebot sowie Produkt generieren.
  • Vertrauen und Werte schaffen, mit denen sich Ihre Zielgruppe identifizieren kann.
  • Reichweite mit diversen Marketing-Tool erhöhen.

 

Welche konkreten Möglichkeiten gibt es?

In großen Unternehmen gehen Branding-Maßnahmen in enger Abstimmung mit der Gesamtunternehmensstrategie von Abteilungen für Unternehmenskommunikation aus.

Kleine und mittelständische Unternehmen sind hingegen im Irrglauben, dass professionelle Markenbildung nur für große Konzerne und kaum leistbar sind. Auch kleinere Firmen können sich durch ein gezieltes Branding von ihrem Wettbewerb abgrenzen und bei ihren Kunden Markenloyalität schaffen.

Mit diesem Ziel im Auge, sollten schon von Beginn an folgende Punkte gut überlegt werden:

  • Unternehmensname
  • Logo
  • Corporate Design
  • Product Placement
  • Onlineauftritt
  • Klassische Werbung (Flyer, Kataloge)
  • Kreative Werbeträger (z. B. Inflatables)

 

Sind Sie mit Ihrem Unternehmen häufig auf Großveranstaltungen oder Messen vertreten?

Kreativer Werbeträger für unseren Kunden

Insbesondere auf Branchenevents garantiert Ihnen eine geschickte Platzierung höhere Sichtbarkeit.

Diese erreichen Sie am einfachsten, indem Sie die allgemeine Aufmerksamkeit durch großflächige Werbeträger auf sich ziehen, die Ihre Unternehmensbotschaft optimal transportieren.

Ein Beispiel für solche großflächigen Werbeträger sind sogenannte Inflatables, also aufblasbare Werbemittel, die in verschiedenen Größen, Farben und Formen kommen. Ihr großer Vorteil ist: Sie haben eine enorme Werbewirkung, weil sie auffallen und in Erinnerung bleiben!

Geschickt platziert, können aufblasbare Werbeträger viel Aufmerksamkeit erregen. Im besten Fall, werden Fotos von Ihrem Stand gemacht und über die Sozialen Medien geteilt. Die beste Werbung, die man erhalten kann, ist Werbung, die durch Ihre Zielgruppe generiert wird.

Aber auch in anderen Kontexten ist der Einsatz der Inflatables denkbar und kann von Erfolg gekrönt sein.

 

Ein Beispiel:

Stellen Sie sich eine volle Einkaufsstraße am Wochenende vor. Hunderte potentielle Kunden drängen sich an den Geschäften vorbei. Ein visuelles Branding in Form aufblasbarer Werbemittel, die an auffälligen Orten platziert werden, kann hier helfen, gezielt Aufmerksamkeit auf Ihr Unternehmen zu ziehen und sich von der Konkurrenz abzuheben.

Aufblasbare Werbemittel sind durch ihre leichte Handhabung besonders schnell auf- und abbaubar. Inflatables können genau auf die Bedürfnisse Ihres Unternehmens gefertigt werden. Die aufblasbaren Figuren ziehen nicht nur die Aufmerksamkeit beim Shoppen oder speziellen Events auf sich, sondern haben auch einen hohen Sympathiewert bei Jung und Alt. So bleibt Ihre Marke lange in Erinnerung und sorgt für einen starken Brandingeffekt.

Auch Sonderformen sind möglich:

 

Branding – Mehr als nur ein Logo

Branding ist das Zusammenspiel von Design, Angebot, Strategie und Empathie. Für gutes Branding müssen Sie sich in Ihre Zielgruppe hineinversetzen können und überlegen, welche Werte Ihnen wichtig sind und was notwendig wäre, um Ihre Kunden an Ihre Marke zu binden. Um dieses Ziel zu erreichen stehen Ihnen sowohl online (z. B. SEO, Facebook, etc.) als auch offline (z. B. Flyer, aufblasbare Werbemittel, etc.) viele Marketing-Tools zur Verfügung. Auch das Verhalten gegenüber Ihren Kunden und Mitarbeitern kann sich stark auf die Wahrnehmung Ihrer Marke auswirken.

Um herauszufinden, was Ihrer Zielgruppe wichtig ist, können Sie diese einfach direkt in Form von Umfragen zu Ihrem Unternehmen oder in Gesprächen fragen. Sie werden erstaunt sein, wie viele Menschen bereit sind Feedback zu geben.

Nutzen Sie das neu gewonnene Wissen, um Ihrer Marke einen kleinen „Relaunch“ zu verpassen und um die Nummer eins in den Köpfen Ihrer Kunden zu werden.